Windsurfen bleibt olympisch in Rio 2016

News

Was für eine Sensation!! Da hatten wir die Hoffnung schon fast aufgegeben und dann hatte die ISAF doch ein Einsehen….

Im Mai hatte sich die ISAF auf einer ihrer Versammlungen gegen Windsurfen als olympische Disziplin in Rio ausgesprochen. Statt dessen solle Kitesurfen olympisch werden. Der erste Schock bei allen begeisterten Windsurfern und aktiven olympia Teilnehmern von London saß tief. Seit Mai ist jedoch viel passiert. Die internationalen Verbände und Organisationen liefen Sturm gegen die Entscheidung der ISAF. Nach zwei Tagen harter Überzeugungsarbeit, einem haufen an PR-Aktionen, Unterschriften Listen und Petitionen seit Mai, gegen diese Entscheidung, war es am vergangenen Samstag so weit!

Mit 51,3 % der Stimmen entschied sich die Generalversammlung der ISAF (internationaler Seglerverband) dafür, Windsurfen wieder in das olympische Programm aufzunehmen und die vorherigen Beschlüsse über die Aufnahme des Kitesurfens rückgängig zu machen.

Seit dem geht ein regelrechtes Aufatmen durch die Reihen der Verbände und aktiven. Die Jugendarbeit die nie wirklich zum erliegen kam wird wieder aufgenommen und ein jeder freut sich über das glückliche Ende dieser Generalversammlung.

DANKE ISAF! Kitesurfen hätte nun wirklich keinen Sinn gemacht!

comments powered by Disqus